Login  

   

Sponsoring  

   

Kooperation  

   

Fit ab 50  

Gruppe ab 13.03.2019

mittwochs 19-20 Uhr

   

Pilates  

dienstags ab 19 Uhr

   

TSV II gegen die "Kanoniere" aus Hamm vor Mammutaufgabe - trotzdem alles versuchen

TSV I will gegen Tabellenvorletzten Horchheim keine Punkte lassen - derzeit gute Verfassung

TSV II - SV Rheingold Hamm, So., 24.03., 13 h

Unsere "Zweite" hat mit dem Triumph bei den Nibelungen gezeigt, dass ein Aufgeben nicht zur Debatte steht und das ist gut so. Die Verfassung der letzten Spiele hat man offensichtlich über die Winterpause gerettet und profitiert auch davon, dass bei der 1. Ma derzeit ein "gut gefüllter" Kader zur Verfügung steht. Dass nun ausgerechnet die wohl aktuell beste Truppe der Liga, Rheingold Hamm aufschlägt, ist zwar doof, aber halt nicht zu ändern. Die Altrheiner "ballern" mit ihrem Paradesturm so ziemlich alles weg, was kommt und sind nur ganz schwer zu bremsen. Da müsste schon sehr vieles zusammenkommen, wenn unsere Jungs gegenhalten könnten. Aber bei so einem "Bonusspiel" kann man nur gewinnen und klar ist, dass der Erfolg in Worms nur ein kleiner Schritt war - weitere sind nötig und da muss man auch gegen die vermeintlich übermächtigen Gegner alles reinhauen.... 

TSV I - SV Horchheim II, So, 24.03., 15 h

Die 1. Ma hat sich in eine insgesamt gesehen sehr ansprechende Form gespielt und präsentiert sich so, wie es sich die Fans wünschen. Dass die Schneider/Blüm-Elf noch Luft nach oben hat - vor allem im Verwerten von Torchancen - ist auch unbestritten. Spielerisch klappt etliches, läuferisch gab es eh selten Probleme, lediglich im Zweikampfverhalten könnten unsere Jungs ab und zu etwas mehr Konsequenz an den Tag legen. Dass über die "Bank" wesentliche Impulse kommen, ist auch eine Qualität, die nicht immer vorhanden war. Den aktuellen Lauf sollen auch die Gäste aus Horchheim nicht bremsen, die am Sonntag als Tabellenvorletzter in Gundheim antreten. Der SV ist in argen Nöten und kann unter Umständen, wie ein angeschlagener Boxer, doppelt gefährlich sein. Nicht zu vergessen : Auch in Horchheim soll im kommenden Jahr A-Klassenfussball gespielt werden und da ist es natürlich legitim, wenn aus dem Bezirksliga-Kader verstärkt wird. Also den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, dann müsste für den TSV ein weiterer Dreier machbar sein.

Sehr geehrte Mitglieder/innen der TSV Gundheim,

ein alter Verein (schon mehr als 150 Jahre auf dem Buckel), aber jung und offen geblieben, lädt für Freitag den 22.03. zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung ein. Es muss gesagt werden, dass der TSV seit seinem Bestehen nie so ein vielfältiges Programm an Sport- und Bewegungsmöglichkeiten wie in den letzten Jahren angeboten hat. Leider nimmt mit den steigenden Mitgliederzahlen auch irgendwie die Verbundenheit zum Verein ab. Unser Motto lautet doch „nicht irgendein Verein, mein Verein“.

Es wäre schön, wenn möglichst viele Mitglieder/innen die Chance wahrnehmen würden und zur Versammlung zu kommen. Man kann sich informieren, was im Verein läuft, was mit den Geldern passiert und letztendlich stehen Wahlen auf dem Programm. Es werden immer Helfer/innen und ehrenamtlich engagierte gesucht. Sie freuen sich doch auch über das vielfältige Angebot, sei es für Sie selbst oder aber für Ihre Kinder oder Enkel. Zeigen Sie Ihre Verbundenheit zum TSV und dass Sie ein Teil der TSV-Familie sind. Helfen Sie bei Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen, betätigen Sie sich als Betreuer oder Übungsleiter/in, werden Sie Mitglied im Vorstand und gestalten aktiv das Vereinsleben mit, oder widmen sich einem Projekt. Es gibt vielfältige und interessante Aufgaben und wir bieten Spaß und Gemeinschaft. Geben Sie dem TSV wieder etwas zurück, sprechen Sie uns gerne an, entweder den Vorstand, oder auch Übungsleiter/innen. Übrigens: Mit der Unterschrift auf dem Mitgliedsantrag und der Annahme durch den Verein, erhält das Mitglied nicht nur das Recht die Sportangebote wahrzunehmen, sondern es geht auch Verpflichtungen ein. Diese sind in der Satzung nachzulesen, welche auf unserer Homepage unter der Rubrik Verein zu finden ist.

Wir sind gespannt und freuen uns auf Euch.  

 

Die TSV-Familie

3:2 ( 1:0) Ausrufezeichen bei den Nibelungen - verdienter "Dreier" dank geschlossener Mannschaftsleistung

Unsere Jungs von der "Zweiten" haben sich noch lange nicht aufgegeben - warum auch. Denn mit Leistungen wie heute kann man durchaus weiter hoffen. Bei den zuletzt so starken Wormsern ging die Maier-Elf durch Zhenxiao Yu, der eine vom Pfosten abprallende Mahrwald-Flanke über die Linie drückte, nach 25 Minuten in Führung. Auch danach hielten die Gäste gut dagegen, wenngleich auch Sascha Biedenkapp mehrfach eingreifen musste. Nach dem Wechsel leistete sich der TSV aber einige Fehler und Breth markierte den Ausgleich. Mit dem eingewechselten Tobias Gutzler kam wieder Schwung in die eigenen Aktionen. Prompt setzte sich Tobi über rechts durch, setzte Yannik Schwarz ein, der mit dem schwächeren linken Fuß die Kugel aus 16m ins obere Eck schlenzte - 1:2. (75. Min.) Danach stand der TSV hinten sicher und als Anton Mahrwald seine schöne Einzelleistung 5 Minuten vor Schluss zum 1:3 abschloss, war der Sieg unter Dach und Fach, zumal der Nibelunge Keitel noch "rot" sah. Der Anschlusstreffer für die Wormser in der Nachspielzeit war genauso unnötig wie wertlos, denn kurz darauf durften unsere Jungs verdientermaßen jubeln....

Verdientes 3:1 (0:0) bei Ataspor - harte "Rot-Entscheidung" hilft - D. Sälzer avanciert zum Matchwinner

Unsere 1. Ma hat sich den heutigen Dreier bei Ataspor Worms alles andere als leicht gemacht. Denn aus 5,6 klaren Möglichkeiten machte man in Hälfte eins einfach kein Tor und musste dann einem Rückstand hinterherlaufen. Trotzdem drehte man die Begegnung verdientermaßen, wenngleich der Platzverweis für die Gastgeber 60 Sekunden nach deren 1:0 schon sehr "unglücklich" war. Die Gäste begannen druckvoll und schon nach 2 Minuten scheiterte Phillipp Fischer-Radtke freistehend am Torhüter. Gleiches 10 Minuten später, als Hady Ayache aus 10 Metern nur ein "Schüsschen" zustande brachte. Auch Jens Blüm fand im Ataspor-Goalie nach 39 Minuten seinen Meister, den Nachschuss verzog Evengelos Stauffer völlig. Somit ging es trotz deutlicher Überlegenheit mit einem 0:0 in die Pause. Kurz nach Wiederbeginn gingen die Gastgeber mit ihrer 2. Torchance 1:0 in Führung. Dann kam die vielleicht spielentscheidende Szene, als ein Akteur der Gastgeber einen nicht gegebenen Einwurf lautstark reklamierte und der Referee glatt "rot" zeigte - eine sicherlich sehr harte Entscheidung, die unseren Jungs natürlich in die Karten spielte. Jetzt lief das Geschehen nur noch in der Hälfte der Türken ab und der eingewechselte Daniel Sälzer war der Hauptverantwortliche für die Wende. 3 Minuten im Spiel bediente er Lukas Springer und der vollendete aus 7 m zum 1:1 (63. Min.). Weiter ging es nur in eine Richtung und als ein Abwehrspieler der Hausherren eine Sälzer-Ecke zum 1:2 ins eigene Gehäuse köpfte, war die Partie gedreht. Den Deckel drauf machte dann Daniel selbst, indem er aus der Drehung die schöne Vorarbeit von Jens Blüm flach im langen Eck zum 1:3 unterbrachte (85. Min.). Schlussendlich ein Sieg, der in Ordnung ging und den TSV weiter in Richtung erweiterte Spitze schielen lässt.

Der TSV spielte mit : Perl, Jäger, Bunn, Karsch, Bitsch, Fischer-Radtke (60. Sälzer), Stauffer, Springer, Ayache (70. Schmitt), Knobloch, Blüm    

TSV I beim punktgleichen Verfolger Ataspor Worms gefordert - mindestens ein Zähler angepeilt

TSV II bei den Nibelungen vor hoher Hürde - so langsam zum Punkten verdammt

Ataspor Worms - TSV I, So., 17.03., 15 h

In der A-Klasse ist von Rang 4 - 11 alles sehr eng zusammen. Aktuell steht unsere 1. Ma auf einem guten 6. Platz, den es am Sonntag zu verteidigen gilt. Das wird allerdings kein Zuckerschlecken, bekommen es unsere Jungs doch mit den spielstarken Türken von Ataspor Worms zu tun. Schon im Hinspiel tat sich der TSV beim 1:1 sehr schwer und die derzeit punktgleichen Gastgeber wollen weiter nach vorne. Inwieweit sich die unschönen Vorgänge vom letzten Sonntag in Biebelnheim in irgendeiner Weise auswirken, sollte für die Schneider/Blüm-Truppe keine Rolle spielen - nur mit einer fokussierten Spielweise wird etwas zu holen sein. Mit einem Sieg könnten unsere Jungs Tabellenplatz 4 ins Visier nehmen, eine Niederlage im Gegenzug würde ggf. ein Zurückfallen um mehrere Positionen zur Folge haben.

Nibelungen Worms - TSV II, So., 17.03., 15 h

Nach der Niederlage gegen Abenheim wird Coach Maier seine Schützlinge erst einmal wieder aufrichten müssen. Man darf einfach den Glauben an den Klassenverbleib nicht verlieren - aber die Saison schreitet natürlich weiter voran und so langsam sind Punkte einfach zwingend. Auch wenn in den letzten Spielzeiten bei den Nibelungen kaum etwas zu holen war, so muss am Sonntag trotzdem alles in die Waagschale geworfen werden, um erfolgreich zu sein. Die Gastgeber stehen im "Niemandsland" der Tabelle - vielleicht kann das dem TSV helfen. Ein Pünktchen würde dem Selbstvertrauen sicher guttun und eine "Übermacht" sind die Grünen aus dem Wormser Norden nun auch nicht....    

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
TSV Gundheim auf FuPa
   

Folge uns  

 

   

Jahreshauptversammlung 2019  

Die Jahreshauptver-
sammlung des
TSV 1862 Gundheim e.V.
findet am
Freitag, den 22.03.2019 
um 20:00 Uhr
 im
Vereinsheim statt.

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Besucherzähler  

Heute 44

Gestern 127

Woche 171

Monat 2895

Insgesamt 262474

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019