Sponsoring  

   

  

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV - Teams wollen nicht mit leeren Händen heimkehren

TSV II bei erstaunlich starken Eichern vor ganz schwerer Aufgabe

TSV I will den Primus ärgern - in Schornsheim hängen die Trauben immer hoch

Germania Eich II - TSV II, So., 07.10., 13 h

Ob der am letzten WE eingefahrene Punkt unsere Jungs von der 2. Ma in Eich beflügeln kann ? Die Aufgabe bei dem derzeitigen Tabellenvierten ist jedenfalls alleine mit Zuversicht nicht zu bewältigen. Da bedarf es einer konzentrierten Leistung und sicherlich auch einer Portion Glück, will die personell gebeutelte Maier-Elf etwas holen. Die Gastgeber, in den letzten Jahren stets in unteren Tabellenregionen angesiedelt, scheinen in dieser Saison weiter oben angreifen zu wollen. Die aktuelle Platzierung ist jedenfalls aller Ehren wert und nötigt Respekt ab. Den sollte unsere Mannschaft auch haben, aber keinesfalls ängstlich agieren, sondern mit viel Mut zur Sache gehen. Schließlich ist man klarer Aussenseiter, was ja aber auch letzte Woche so war....

TSV Schornsheim - TSV I, So., 07.10., 15 h  

Nach dem lockeren Sieg gegen Ditt./Hessloch wartet am Sonntag auf unsere Jungs das krasse Gegenteil - man muss zum Spitzenreiter nach Schornsheim. Diese Duelle gab es in der Bezirksliga zuhauf - allerdings meist auf Augenhöhe - wenn auch durchweg im Abstiegskampf. Das ist diesmal anders, stehen doch die Schornsheimer ganz vorne, während unsere "Erste" im hinteren Bereich "herumdümpelt". Zudem war es in der Alzeyer Kante immer schwer für uns. Es wird also eine Herkulesaufgabe, zumal auch weiterhin viele personelle Ausfälle zu beklagen sind. Hoffnung macht, dass in dieser Klasse beinahe jeder jeden schlagen kann. Deshalb besteht bei optimalem Spielverlauf schon die Chance, für eine Überraschung zu sorgen - auch ein Pünktchen wäre schon unter der Rubrik "Erfolg" zu verbuchen. 

TSV I mit überdeutlichem Pflichtsieg

10:0 (4:0) in Monzernheim gegen Ditt./Hessloch - 90 Minuten Spiel auf ein Tor

Sportlich war die heutige Begegnung sicherlich eine Farce, trotzdem gebührt sowohl unseren Jungs ein Lob für den steten Vorwärtsgang, als auch den fairen Gastgebern, die bei aller Unterlegenheit das Beste aus der sicherlich nicht angenehmen Situation machten. Wenn der SC das wirklich bis zum Saisonende so durchsteht, muss man den Hut ziehen. Der TSV spielte das Ganze seriös und konsequent herunter, wenn auch vieles auf dem „Holperplatz“ in Monzernheim misslang. Vor allem Daniel Sälzer störte das recht wenig, denn der Angreifer erzielte alleine 6 Treffer, dazu gesellten sich noch Daniel Höflich (2), Florian Karsch und Lukas Springer. Dass mit D. Renz, B. Knobloch, N. Bäcker, T. Jäger, M. Beck, J. Blüm, E. Stauffer, M. Eigenbrodt und T. Gutzler etliche Kräfte fehlten, spielte keine Rolle. Die Partie war viel zu einseitig, als dass in irgendeiner Weise die Gäste auch nur ansatzweise in Gefahr gerieten. Von daher auch nachfolgend nur noch die Torfolge - am Sonntag in Schornsheim geht es ganz anders zur Sache.....

0:1 Sälzer (10. Min.), 0:2 Höflich (18. Min.), 0:3 Sälzer (28. Min.), 0:4 Sälzer (40. Min.), 0:5 Sälzer (55. Min.), 0:6 Sälzer (60. Min.), 0:7 Höflich (65. Min.), 0:8 Sälzer (69. Min.), 0:9 Karsch (76. Min., 0:10 Springer (84. Min.)

Der TSV spielte mit : Perl, Gnesotto, Bunn (67. Bäcker, D.), Karsch, Höhn, Feck (57. Schwarz), Höflich, Schmitt, Fischer-Radtke, Sälzer, Springer

 

TSV I beim Schlußlicht mit klarer Vorgabe...

...ein "Dreier" muss her - morgen in Monzernheim gegen Dittelsheim-Hessloch  

Unsere 1. Ma. hat morgen ein ebenso undankbares, wie wichtiges Spiel vor der Brust. Es geht zum schon jetzt abgeschlagenen SC Ditt.-Hessloch. Der SC versucht, nach dem Verlust der nahezu ganzen Mannschaft vor der Saison, im Wesentlichen mit AH-Spielern, die Runde irgendwie über die Bühne zu bekommen. Dass es nun deutliche Niederlagen hagelt, war zu erwarten und es bleibt offen, inwieweit die tapferen Kloppberger das Ganze wirklich bis zum Ende durchstehen. Für unsere Jungs geht es morgen schlichtweg darum, einen Sieg einzufahren - wie, ist ziemlich egal. Gegen einen wahrscheinlich sehr tiefstehenden Gegner muss man sich viel bewegen, den Ball laufen lassen, sich nicht in Einzelaktionen verstricken und vor allem viel Geduld mitbringen, sollte nicht gleich ein Treffer fallen. Auf dem holprigen Geläuf in Monzernheim wird nicht alles klappen, aber dennoch müssen die Schneider/Blüm-Jungs dort gewinnen.

SC Ditt./Hessloch - TSV I, Mi., 03.10., 15 h in Monzernheim      

TSV I belohnt sich für guten Auftritt nicht

Beim 1:3 (1:0) in Biebelnheim Spiel in den letzten 10 Minuten verloren - Gastgeber effektiv

Klare Leistungssteigerung, über weite Strecken Herr der Partie gewesen, 1:0 geführt und am Ende mit leeren Händen dagestanden. So das Fazit der Begegnung unserer 1. Ma in Biebelnheim. Gestern war der Schneider/Blüm-Elf nicht viel vorzuwerfen. In Hälfte eins war man die deutlich überlegene Elf, die den Platzherren keine einzige Torchance gestattete. Zwar hatte der TSV bis zur 40 Minute auch nur 2 Gelegenheiten durch Lars Schmitt und Lukas Springer, war aber klar spielbestimmend. Der Lohn dann in besagter 40. Minute, als ein sehenswerter Weitschuss von Phillipp Fischer-Radkte unhaltbar zum 0:1 einschlug. Der Knackpunkt dann  vielleicht eine Minute vor der Pause, denn da traf Pascal Höhn per 18-m Knaller nur den Pfosten der Gastgeber. Hätte der eingeschlagen, wäre das Spiel schon vorentschieden gewesen. Nach Wiederbeginn präsentierte sich Biebelnheim wesentlich aggressiver, verunsicherte damit die Gäste, die aber weiterhin nur ganz wenig zuliessen. Selbst hatte man die ein oder andere Kontermöglichkeit - alles in allem deutete aber nichts darauf hin, was dann in den letzten 10 Minuten passierte. Zunächst waren gleich mehrere TSV´ler in Minute 80 nicht in der Lage, im Mittelfeld energisch zu klären - es folgte ein langer Ball des SV in die Spitze und Heinz vollendete zum 1:1. Nicht genug, nahm SV-Torjäger Mulaj 180 Sekunden später aus über 30 Metern Maß und schweißte die Kugel unerreichbar unter die Latte zum 2:1. Der TSV musste nun öffnen und als Lars kurz vor Schluß das Leder verlor, marschierte erneut Mulaj alleine aufs Tor zu und ließ Henrik Perl keine Abwehrchance - 3:1. Am Ende wußte der TSV gar nicht so recht, warum er verloren hatte - eine gute Leistung, viel Engagement, alleine die Ausbeute war zu wenig. Am Mittwoch in Monzernheim (gegen Ditt.-Hessloch) muss nun unbedingt ein Sieg her, sonst geht der Blick nach unten in der Tabelle.... 

 

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Kinderkräppelkaffee 2019  

   

Fit ab 50  

Gruppe ab KW 11 2019
mittwochs von 19 - 20 Uhr

Es freuen sich Katrin Maier & Ute Lottermann...

   

Pilates  

Der neue Kurs startet

am Dienstag,
den 22.Januar 2019.

Beginn: 19 Uhr

Nähere Informationen im Bereich "Fitness".

Wir freuen uns auf Euch!

   

Folge uns  

        

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute49
Gestern70
Woche293
Monat1758
Insgesamt258534
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign