Login  

   

Sponsoring  

   

Kooperation  

   

Yoga in der Sommerpause  

Erste Stunde findet wieder am 13.08.2019 statt!

   

Pilates in der Sommerpause  

Erste Stunde findet wieder am 10.09.2019 um 19 Uhr statt!

   

Turn- und Tanztag 2019  

Turn- und Tanztag 2019

   

Fit ab 50  

Gruppe ab 13.03.2019

mittwochs 19-20 Uhr

   

Pilates  

dienstags ab 19 Uhr

   

Mit einem schwer erkämpften 6:4 (4:2) gegen den TuS Wiesoppenheim hat unsere 2. Ma den drittletzten Tabellenplatz in der B-Klasse Alzey/Worms verteidigt und damit höchstwahrscheinlich den Ligaververbleib gesichert. Da noch etliche Relegationsspiele anstehen und auch Klassenneueinteilungen bzw. Änderungen erfolgen können, bleibt noch ein gaaanz kleines Restfragezeichen, was aber eher theoretischer Natur ist. Nachfolgend der Spielbericht aus der WZ :

TSV Gundheim II – TuS Wiesoppenheim 6:4 (4:2). – Lucas Piazza brachte die Gäste zunächst in Führung (11.). „Durch dieses 0:1 sind wir wachgerüttelt worden und sind ins Spiel gekommen. Es war eine ansehnliche Partie“, beschrieb Gundheims Trainer Christian Maier. Piazza traf noch zweimal für die Gäste (43., 46.)für die auch Patrick Bachmeier war erfolgreich (63.). Nicht erfolgreich war Stefan Wieland, der per Foulelfmeter an TSV-Torwart Sascha Biedenkapp scheiterte (80.). Zum den Gundheimer Sieg trafen Jens Blüm (19., 44.), Sebastian Reimertz (25. Foulelfmeter), Daniel Bäcker (30.), Anton Mahrwald (59.) und Hadi Ayache (89.).

….dann wäre Klassenerhalt so gut wie sicher - finale Partie am Sonntag gegen Wiesoppenheim

Unsere 2. Ma steht aktuell auf dem drittletzten Tabellenplatz, 3 Punkte vor BW Worms. Da aufgrund der Konstellationen in den Klassen über uns und auch in Richtung Klasseneinteilung für die nächste Saison dieser Platz für den Ligaerhalt aus derzeitiger Sicht reicht, genügt also ein Remis am Sonntag. Eine Niederlage könnte dagegen noch ein Entscheidungsspiel zur Folge haben, wenn die "Blauen" gleichzeitig bei Suryoye Worms gewinnen. Da die Maier-Elf das "Glück" in eigenen Händen hält, muss einfach gegen Wiesoppenheim alles rausgehauen und bis zum Umfallen gefightet werden, um zumindest nicht zu verlieren und damit allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen. Der Klassenverbleib wäre am Ende einer ganz schweren Runde der Lohn für eine deutliche Steigerung nach der Winterpause und das hätten sich unsere Jungs auch verdient. Aber dafür muss am Sonntag gegen unberechenbare Gäste auch noch einmal Leistung her.....

TSV II - TuS Wiesoppenheim I, So., 26.05., 15 h   

Verdienter 2:1(2:1)-Erfolg gegen den SVG im letzten Saisonspiel - Rückstand schnell gedreht

Unsere 1. Ma hat gestern abend mit einem gerechten 2:1 gegen die "Kellerweg-Elf" die Spielzeit 2018/19 beendet und wird mindestens Platz 7 belegen. Da die restlichen Partien am Sonntag stattfinden, wird erst dann feststehen, ob evtl. sogar noch Rang 6 erreicht wird. Gegen Guntersblum legte die Schneider/Blüm-Elf schwungvoll los und hatte schon in den Anfangsminuten erste Gelegenheiten. Die Gäste verlegten sich vorwiegend auf Konterspiel und hatte damit nach 9 Minuten schon Erfolg. Bei einer flachen Hereingabe von rechts hielt Karaman den Schlappen 8 m vor dem Tor hin und es stand 0:1. Der TSV berappelte sich aber schnell und bedrängte unverdrossen weiter das Gästegehäuse. Mit einem Doppelschlag in der 22. und 23. Minute wurde das Spiel gedreht. Zunächst setzte Evangelos Stauffer mit einem perfekten Pass "in die Gasse" seinen Kollegen Phillipp Fischer-Radtke ein, der kratzte das Leder noch von der Torauslinie Richtung Fünfmeterraum und dort vollendete Hendrik Bitsch gegen seine ehemaligen Kameraden zum 1:1-Ausgleich - ein wunderschön herausgespielter Treffer. Nur 60 Sekunden später gar die Führung für die Gastgeber. Benni Knobloch hatte eine Ecke halbhoch und eigentlich wenig gefährlich vors Tor geschlagen, aber "irgendwie" fand die Kugel den Weg zu Daniel Renz, der das Spielgerät unter Mithilfe der Gästeabwehr incl. Keeper zum 2:1 über die Linie stocherte. Nun hätte der gut leitende Unparteiische normalerweise schon abpfeiffen können, denn in der restlichen Spielzeit passierte herzlich wenig. Während unsere Jungs bis zur Pause weiter tonangebend und einem 3. Treffer - wenn auch nicht zwingend - deutlich näher waren, als der Gast, gestaltete sich das Geschehen in Hälfte zwei ausgeglichen. So richtig gefährlich wurde der SVG aber nur ganz selten - die beiden Torhüter verbrachten einen doch recht geruhsamen zweiten Durchgang. Der Sieg unserer "Ersten" geriet nur noch einmal richtig in Gefahr, als Henrik Perl kurz vor Schluss  eine Großchance aus kurzer Distanz per Reflex zunichte machte. Am Ende war der "Dreier" aber in Ordnung - jetzt können sich unsere Jungs erst einmal erholen ; nach einer durchaus akzeptablen Saison. Dazu aber mehr demnächst im Saisonrückblick....

Der TSV spielte mit : Perl, Eigenbrodt (17. Bäcker, N.) Beck, Renz, Karsch, Stauffer (82. Gutzler, T.), Bitsch, Springer, Fischer-Radtke, Knobloch, Sälzer (65. Schwarz) 

Schneider/Blüm-Jungs empfangen am Mittwoch 19.30 h den SV Guntersblum 

Unsere 1. Ma beendet die Saison 2018/19 am morgigen Abend mit der Heimpartie gegen die Gäste aus der Kellerweg-Gemeinde. Bei einem Sieg wäre der TSV schlechtestenfalls 7. der Tabelle, könnte ggf. auch noch auf Platz 6 springen - bei einer Niederlage wäre auch noch der 9. Platz möglich. Auch für den SV geht es  darum, möglicherweise noch 1,2 Plätze zu klettern - abhängig von den Ausgängen der restlichen Spiele am kommenden Wochenende. Hoffen wir darauf, dass unsere Jungs noch einmal alle Kräfte bündeln und einen Dreier einfahren, womit dann eine insgesamt "solide" Spielzeit ein schönes Ende finden würde.  

Unsere 1. Ma hat mit einem 4:2 (0:1)-Sieg beim Tabellendritten Armsh./Schimsheim noch einmal für eine positive Überraschung gesorgt. Dagegen unterlag die 2. Ma in Osthofen deutlich mit 0:4 (0:2) und muss bis zum letzten Spieltag am Sonntag um den Klassenerhalt zittern. Die 1. Ma bestreitet bereits am Mittwoch ihr letztes Saisonspiel daheim gegen den SV Guntersblum. Nachfolgend die Berichte aus der WZ.  

TSV Armsheim-Schimsheim – TSV Gundheim 2:4 (1:0). – Die Platzherren erwischten den besseren Start und ging durch Andre Lasser (28.) in Führung. Kurz nach der Pause gelang Benjamin Knobloch (48.) der Ausgleich. Die Gäste schossen sich anschließend durch Lukas Springer (64.), Daniel Sälzer (81.) und Hadi Ayache (90.) zum Sieg. Das zwischenzeitliche 2:2 ging auf das Konto von Alexander Zwirner (70.). „Das war ein schöner Saisonabschluss. Für uns stand es heute im Vordergrund unsere Spieler zu verabschieden, die sich über zehn Jahre den Arsch für den Verein aufgerissen haben“, bilanzierte Heimtrainer Eduard Panhof. Steffen Wohn, Marco Klein und Benjamin Schäfer gaben ihr Abschiedsspiel.

FSV Osthofen - TSV Gundheim II 4:0
Auch der FSV gewann seine Partie. „Wir hatten das Spiel von Anfang an im Griff. Das war souverän. Von Gundheim ist wenig gekommen“, berichtete FSV-Spielertrainer Sascha Ben Omrane, der zum Saisonende seinen Abschied angekündigt hat. Zwei Foulelfmeter brachten den FSV auf die Siegerstraße. Shkembim Rrustemi (14.) und Pascal Knierim (56.) verwandelten zur 2:0-Führung. Gundheims Sebastian Brehm sah bei der zweiten Aktion die Ampelkarte (56.). In den Schlussminuten traf Ben Omrane noch mal selbst doppelt zum 4:0-Endstand (89., 90.).

 

 

 

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
TSV Gundheim auf FuPa
   

Folge uns  

 

   

Oktoberfest 2019  

Oktoberfest 2019

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Besucherzähler  

Heute 117

Gestern 133

Woche 117

Monat 2130

Insgesamt 278801

   
© TSV 1862 Gundheim e.V. | 1862-2019