Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV I bringt Vorsprung nicht ins Ziel

Trotz 2:0 und 3:1-Führung "nur" 3:3 in Herrnsheim - Ausgleich in der 93. Minute

Dass unsere Jungs am Ende mit hängenden Köpfen vom Platz gingen, hatte zwar seine Gründe, aber beschweren durfte man sich nicht über das in der Nachspielzeit kassierte 3:3. Letztendlich hatten sich die Gastgeber den Punkt redlich verdient und unsere Jungs nach einer tollen Anfangsphase immer mehr den Zugriff auf die Begegnung verloren. Es begann bombig für die Gäste. In der 2. Minute gab es Freistoß für den TSV und während der Eintracht-Keeper noch seine Abwehrmauer dirigierte, schlenzte Jens Blüm die Kugel schnellentschlossen zum 0:1 ins Eck. Nur 120 Sekunden später legten unsere Jungs nach. Lars Schmitt lief links durch, "schnibbelte" die Kugel am Schlußmann vorbei und am langen Eck nickte Daniel Sälzer zum 0:2 ein. Während Herrnsheim sich dann langsam berappelte, zog sich der TSV unerklärlich weit zurück und verlor nach und nach die Spielkontrolle. Zwar blieben die ganz klaren Chancen für die Hausherren aus, aber schon Mitte der ersten Hälfte deutete sich an, dass das noch eine enge Kiste werden könnte. Für Beruhigung hätte Jens Blüm sorgen können, der 2 Minuten vor dem Wechsel alleine auf den Keeper zulief, aber dann am Gehäuse vorbei schoss. Auch Benni Knobloch und Daniel Sälzer waren nahe am 3:0, aber das fiel halt nicht. In Halbzeit zwei drängte Herrnsheim mit aggressivem Spiel die Gäste immer mehr in die Defensive und die Fehler in der TSV-Abwehr häuften sich. In der 55 und 56. Minute scheiterten die Wormser Vorortler gleich 2 x am Pfosten, kamen aber in der 61. Minute aus kurzer Distanz durch Ayache zum längst fälligen Anschlusstreffer. Vom TSV kam in dieser Phase kaum noch etwas nach vorne. Ein Angriff sollte aber dann doch die vermeintliche Entscheidung bringen. 20 Minuten vor dem Ende lief Benni Knobloch frei durch, scheiterte am Torhüter, behielt aber den Überblick und flankte auf Daniel Sälzer, der zum 1:3 einköpfte. Doch Herrnsheim gab nicht auf und brachte die Gästeabwehr immer wieder in arge Nöte. Da verloren unsere Jungs immer mehr den Überblick und durften sich bei Henrik Perl bedanken, der gleich mehrfach überragend hielt. Machtlos war er aber 12 Minuten vor Schluß, als zum wiederholten Male ein Eintrachtler, in diesem Falle Pietsch, am langen Pfosten frei stand und zum 2:3 vollendete. Jetzt war es mehr oder weniger ein Hoffen, den Vorsprung in der überaus hektischen Schlußphase über die Zeit zu bringen, doch in der 93. Minute schlug es dann doch noch ein. Ein umstrittener Freistoß wurde lang und länger und da kein TSV´ler zum Ball ging, bedankte sich Lauricella per Kopf zum 3:3. Ein sicherlich ärgerlicher Ausgleich, aber die Schneider/Blüm-Schützlinge hatten einfach nicht mehr die Mittel, sich gegen die anstürmenden Gastgeber zu stemmen. Das Remis war jedenfalls leistungsgerecht in einer äusserst unterhaltsamen Partie.

Der TSV spielte mit : Perl, Beck, Bunn, Fischer-Radtke, Höflich (88. Eigenbrodt), Karsch, Blüm (74. Stauffer), Knobloch, Schmitt, Springer, Sälzer (71. Bitsch) 

 

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Folge uns  

        

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute64
Gestern149
Woche213
Monat1041
Insgesamt253035
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign