Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV I lässt sich auch von Weinsheim nicht bremsen

4:2(1:1)-Erfolg nach Leistungssteigerung in Hälfte zwei - "solide Vorstellung"

Unsere Jungs befinden sich weiter auf dem Vormarsch. Heute spielten die Schneider/Blüm-Schützlinge sicher nicht überragend, aber es reichte trotzdem zum, am Ende, verdienten Erfolg. Der TSV begann gut und ging schon nach 8 Minuten in Führung. Eine tolle Kombination über 5 Stationen, mit finaler Flanke durch Evangelos Stauffer musste Daniel Sälzer aus kürzester Distanz nur noch einnicken. Das Tor gab aber nicht die notwendige Sicherheit, denn fortan waren die Gastgeber gefährlicher. Ein schnell ausgeführter Freistoß, bei dem die Gäste schlichtweg "schliefen", brachte in der 12. Minute den 1:1-Ausgleich. Weiterhin war der TuS vor allem bei Pässen in die Schnittstelle der TSV-Abwehr - da fehlte des Öfteren die Absicherung - nahe vor dem 2:1, vergab aber kläglich in der 30. Minute die fast sichere Führung. Außer 2,3 Halbchancen kam in dieser Phase von unseren Jungs offensiv nicht viel, so dass das Remis zur Pause eher schmeichelhaft war. Anscheinend hatte man sich aber nach dem Wechsel einiges vorgenommen, wirkte jetzt viel aggressiver und erzielte in der 47. Minute das 1:2. Einen Schmitt-Schuss konnte der TuS-Keeper nur abklatschen und erneut Daniel Sälzer "staubte locker ab". Nun war unsere "Erste" deutlich am Drücker und sorgte innerhalb von 4 Minuten für die Entscheidung. Zahlreiche Ballgewinne im Mittelfeld ergaben immer wieder Kontersituationen und als in Minute 70 wieder Evangelos seinen Kollegen Florian Karsch gekonnt freispielte, nagelte dieser das Spielgerät zum 1:3 unter die Latte. 180 Sekunden später wieder eine Balleroberung, Benni Knobloch lief alleine durch und schob zum 1:4 ein. Was man unseren Jungs noch wünschen würde, wäre dann eine souveräne Verwaltung solch eines klaren Vorsprungs, aber anschließend eröffneten sich für Weinsheim immer wieder Räume, wobei zunächst Ihrig per Pfostenschuss dem 2:4 am nächsten kam. Das fiel dann auch 7 Minuten vor Spielende, als Daniel Renz einen unnötigen Elfer verursachte und die Hausherren zum finalen Endstand verwandelten. Insgesamt ein verdienter Sieg für den TSV, der damit beste Eigenwerbung für die Spitzenpartie nächste Woche gegen Armsheim betrieb.

Der TSV spielte mit : Perl, Bunn, Karsch, Fischer-Radtke, Feck (65. Höflich), Renz, Knobloch, Schmitt, Springer, Sälzer (62. Beck), Stauffer (75. Eigenbrodt)  

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Tanz- und Turntag des TSV Gundheim 2018  

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute4
Gestern98
Woche208
Monat1295
Insgesamt250375
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign