Sponsoring  

 

 

   

Neue Kleidungskollektion des TSV  

   

Login  

   


Startseite

TSV I lässt zwei Punkte liegen

Nur 1:1 (1:0) gegen Gundersheim trotz deutlichem Chancenplus – Überzahl nicht genutzt

In einem kampfbetonten, teils auch hitzigen Derby, stand am Ende ein Remis, das dem Gast aus Gundersheim doch ein wenig schmeichelte. Zwar war die Begegnung „rein optisch“ über 90 Minuten ausgeglichen, aber die überwiegende Mehrzahl an Torchancen besaßen klar die Hausherren. Nach 4 Minuten schlug Jens Blüm aus Linksaußenposition einen Freistoß scharf nach innen, Benni Knobloch hielt den Kopf hin und es stand 1:0. Die Gäste zeigten sich kaum geschockt und übernahmen in der Folge die Spielkontrolle. Insbesondere die Unzahl an Freistößen gegen den TSV beschworen Gefahr vor dem Gehäuse von Sascha Biedenkapp herauf, der in der 15. Minute einen Kopfball von Schröder mit tollem Reflex entschärfte. Die Gastgeber waren in dieser Phase viel zu passiv, starteten aber allmählich vielversprechende Konter. Nach 27 Minuten scheiterte der frei durchlaufende Pascal Böß an VfL-Keeper Kaibel, kurz vor dem Wechsel fand ein Blüm-Freistoß erneut in Kaibel seinen Meister. Nach Wiederbeginn glich der Gast schnell aus. Ewald war aus etwa 18 m per unhaltbarem Flachschuss erfolgreich, auch weil die Platzherren einfach nicht energisch genug störten (48. Min.). 3 Minuten später hätte Daniel Sälzer seine Farben wieder in Front bringen können, schob die Kugel aber nach schöner Karsch-Vorlage am Kasten vorbei. Gerade Daniel Sälzer und der enorm laufstarke Lars Schmitt tauchten immer wieder gefährlich vor dem Gundersheimer Tor auf, scheiterten aber entweder am Schlussmann, oder aber ein Abwehrspieler rettete kurz vor der Linie (58. Min.). In der Schlussphase dezimierten sich die Gäste gleich doppelt. Zuerst marschierte Finger mit gelb-rot vom Platz (76. Min.), dann ließ sich Schröder wohl zu einer unpassenden Bemerkung gegenüber dem Linienrichter hinreissen und sah glatt „rot“ (83. Min.). In Überzahl drückten unsere Jungs zwar, während hinten aber die überragenden Timo Jäger und Heiko Bunn die vereinzelten Angriffe der „Grün-Weißen“ klärten, vergab man vorne einfach zu viele Chancen. Benni Knobloch, der aus 7 m den Ball nicht richtig traf (88. Min.) und Pascal Böß, dessen Volleyversuch mißlang (90. Min.), hatten den Siegtreffer auf dem Schlappen. Nach 92 Minuten blieb es beim etwas unbefriedigenden Remis, das dem VfL mehr hilft als dem TSV.

Der TSV spielte mit : Biedenkapp, Karsch, Jäger, Gnesotto, Bunn, Höflich, Bäcker, N., Böß, Schmitt (78. Stauffer), Knobloch, Blüm (46. Sälzer)

   

Nächste Spiele  

... lade Modul ...
   

Tanz- und Turntag des TSV Gundheim 2018  

   

Kooperation  

   

Besucherzähler  

Heute94
Gestern90
Woche680
Monat2123
Insgesamt245201
   
© TSV 1862 Gundheim e.V.   Powered by DOMITO Webdesign